Heute, 15.4., machen wir uns zu Fuss auf den Weg nach Kamno (Richtung Tolmin) und zurück, in der Hoffnung, die Uhr zu finden. Wie ihr wisst, ist diese am Abend, als ich duschen ging, zum Vorschein gekommen.

Hier ein paar Eindrücke von unserer etwa 4-stündigen Wanderung, nach dem mir vom linken Fuss bis über den rechten und rauf zum Nacken alle Stellen schmerzten, die mir sonst schon dauernd zu schaffen machen. Bin schon um 19:00 Uhr ins Bett, so einen Frust hatte ich.

"Es gibt keine heile Welt, aber es gibt viel Heiles auf der Welt."

 

Hier hat man das Gefühl, es gäbe noch viel Heiles. Ich rieche den Geruch von Miststöcken, es darf noch Mist auf den Strassen liegen bleiben, die Forellen sind so riesig, dass man sie von der hohen Brücke herab sieht und auf dem morgendlichen Spaziergang mit Kaya sah ich drei fette Feuersalamander. Bei uns habe ich den letzten vor etrwa 18 Jahren gesehen.

 

16.4.17: Wir sind Grosseltern geworden. Marco und Nicole haben eine Tochter bekommen, sozusagen ein Oschterhäsli. Meine Tante Elisabeth, bei der wir wohnen, hat auch am 16.4. Geburtstag.

Wir freuen uns sehr und fahren deshalb schon bald nach Hause.