Freitag 27. Juli – schön, heiss, 30°, auch etwas Regen

Heute haben wir österreichische Luft geschnuppert. Wir fuhren nach Schärding, die schönste Barockstadt Österreichs, um eine Inn-Schifffahrt zu machen. Es ging von Schärding bis vor Passau und zurück. Der Inn ist in Schärding rund 400 m breit. Im folgenden Flussabschnitt zwängt sich der Inn durch die nur 60 Meter schmale Inn-Enge. Vorbei geht es an verschiedenen Inselchen, Schlössern, Burgen und anderen Mahnmalen. Und immer trällert Musik aus den Tagen meiner Kindheit aus den Lautsprechern.

Auf der Rückfahrt gönnten wir uns eine Portion herrliche Marillenknödel mit einer Kugel wunderbarem Vanilleeis.

Zurück in Schärding schauten wir uns natürlich noch das Städtchen an. Es ist geprägt von wunderschönen Häusern. Das Prunkstück ist die barocke Silberzeile, Bürgerhäuser aus dem 16. – 19. Jahrhundert.

Zurück auf dem Campingplatz hat mich Thomas, wie so oft, mit einem leckeren Risotto mit Frühlingszwiebeln verwöhnt.